WP13 - LOGIN
WOHNPROJEKT 13 > GEGENWART

GEGENWART

Gegenwart - generationsübergreifende Hausgemeinschaft

Bei einer Altersspanne von 0 bis 76 Jahre profitieren alle Generationen voneinander:
  • Alte bleiben durch den persönlichen Kontakt mit Kindern und Jugendlichen länger zu Aktivität herausgefordert als in einer altershomogenen Gruppe
  • Kinder lernen den Umgang mit alten und anderen erwachsenen Menschen beiläufig
  • Eltern, besonders Alleinerziehende, werden von den RentnerInnen durch Babysitten und Mittagessen für Schulkinder entlastet
  • Alte bleiben durch Kontakt mit der Elterngeneration verbunden mit gesellschaftlichen Veränderungen
  • Bei Krankheit und anderen Notfällen ist nachbarschaftliche Hilfe mühelos möglich

Vermieden werden künstliche Monokulturen von Alten, Single–Haushalten, Haushalten mit Kindern und Menschen mit Behinderungen, die wegen der jeweils gleichen Defizite viel häufiger professionelle Unterstützung (sogenannte „Betreuung“) brauchen.

Wichtige Voraussetzung dafür ist die Barrierefreiheit des ganzen Hauses, so dass alle BewohnerInnen zueinander kommen können. Ein spürbarer Kostenfaktor ist dabei der Einbau und Betrieb des Fahrstuhls. Diese Ausstattung ermöglicht über Jahrzehnte einen funktionierenden sozialen Zusammenhalt im Haus, weil altersbedingte und andere Behinderungen den Wohnort nicht gefährden.
Wohnprojekt 13 - Telemannstrasse 24 - 20255 Hamburg